12. Januar 2021

fcb-forum.net – News –

NEWS rund um den FC Bayern München –

Kann Goretza Martinez ?

2 min read

Für Leon Goretzka gibt es keine genaue Platzierung derzeit auf dem Feld. Statisch, wenig in Bewegung, allerdings wechselt er die Positionen zwischen OFF und DEF und erledigt dort die jeweiligen Aufgaben. Goretzka gilt als ruhiger, ja fast unsichtbarer Spieler, der seine Aktionen unauffällig führt. Wie auch defensive Aktionen, diese sehr erfolgreich. Ein Blick in den Daten-Background zeigt eine interessante Idee.

Bereits 5x erreichte Goretzka den „Lucio-BenchMark, aktuell 62,9%) bei Zweikämpfen
7x erreichte er mindestens 60% gewonnene Zweikämpfe, ein recht hoher Wert wie sonst Thiago oder Javi Martinez
Besonders zu erwähnen: In 5 von 8 Liga-Spielen, wo er über 10 ZWKs gehen musste, erreichte er mindestens 60% Siegesquote
Insgesamt gewann er 64 von 111 Duellen bei Zweikämpfen „über 10“
In 22 Tackling-Duellen ging er 16x als Sieger hervor, in 21 Air Duels 15x.

In Sachen Defensive und Ballsicherung steht Leon Goretzka recht nahe an den Werten von Javi Martinez, gerade was eben auch die Lufthoheit. Das darf man auch Goretzka erwarten, der mit 189 cm genauso groß ist wie der Baske aus Bilbao. Beeindruckend die Regelmäßigkeit von hohen Werten bei hoher Anzahl von Zweikämpfen. Das zeigt eine gewisse Beständigkeit und viel Reserve, um den Kraftaufwand oft zu wiederholen.

Ein weiterer Wert, der heraussticht: In 9,8 Nettospielen in der Bundesliga erreichte Goretzka 14 klärende Aktionen (also Ballsicherung, Tacklings, Blocks, abgefangene Bälle) pro Match.
Zuletzt schaffte diesen Wert nur Thiago, der nun in Liverpool spielt.

Nächster Wert, der für Stabilität steht: In 6 von 13 Matches erlangte er eine Passquote von mindestens 90%. Die zeigt sich auf dem gesamten Feld, ob als Spieleröffner, Ballverteiler im Mittelfeld oder bei finalen Pässen (5 von 9 kamen zum offensiven Mitspieler nahe der Box/in die Box). Seine offensive Qualitäten zeigt er aktuell allerdings nicht sooft wie noch in der Saison 19/20.

Wenn man alles zusammenfasst, könnte man Goretzka als „sportlichen Hans Dampf in allen Lebenslagen auf dem Spielfeld“ betrachten. Einzig Problem wäre, um die Position eines Javi Martinez zu erfüllen zu 100%: Keine offensiven Aktionen mehr wie sonst, da er anscheinend nicht so gerne schnell defensiv umschaltet, wie zuletzt beim Gegentor zum 2:3 bei Gladbach zu beobachten. Dies dürfte sicherlich kein Problem sein, auch dies in seine Spielweise einzufügen. Goretzka lernte enorm seit Sommer 2018, als er zum FC Bayern kam. Sein Vertrag läuft nur noch bis Sommer 2022. Eine Verlängerung dürfte in der Notwendigkeit dieses Jahr stattfinden.