27. November 2020

fcb-forum.net – News –

NEWS rund um den FC Bayern München –

Joker Sané effektiver als Coman & Gnabry

1 min read

Gegen Schalke und Hoffenheim durfte Neuzugang Leroy Sané bereits 90 Minuten ran, dann erneut eine kleine Verletzung, dann war Belastungssteuerung angesagt. Pflege besonders für den teuren Zukauf, der Bayern mit Prämien, Gehalt und Abschreibung jährlich etwa 25 Mio (Schätzung) kostet.

Zuletzt als „effektiver“ Joker. Zwar noch mit technischen Mängel wie Ballmitnahme, oft zu hektisch und eigensinnig in den Aktionen, aber Kleinigkeiten. Seine dynamische, ja fast schwebende Art, offensiv zu gehen, ist schon beeindruckend anzuschauen.

Wie erwähnt, effektiv ist Leroy Sané. 3 Tore, 2 Assist, bereits 6x stand er richtig, um den Ball quer in die Box zu schieben. Insgesamt brachte es in 278 Ligaminuten auf 10 finale Pässe in die Box, 6 kamen an, 2 Tore konnten dadurch erzielt werden.

Coman und Gnabry ?

Kingsley ComanGnabry zuletzt stark gegen Schalke, mehr kam danach nicht. Kingsley Coman wie immer bemüht, aber als Vorbereiter weit hinter Sané. 1 Assist in 314 Minuten, nur 3 finale InBox-Pässe, die aber nicht verwertet werden konnten.

Serge GnabryDabei spielt Sané oft mehr verdeckt und tief in der rechten Halbfeldseite, obwohl seine Stärken links sind. Die Variabilität zeigte Sané also bereits in den bisherigen Partien, zuletzt zeigte er sich auch noch gegen Salzburg als „falscher 9er“ mit Kopfballtor.

Der Neuzukauf von Manchester City dürfte, wenn er seine kleinen oben genannten Mängel erledigt hat, noch mehr scoren als Gnabry und Coman zusammen.

Aufgrund der Belastungssteuerung bekommen aber unter Flick soweit wie möglich alle die etwa gleiche Anzahl von Spielminuten. Kein Risiko eingehen.