13. Oktober 2020

fcb-forum.net – News –

NEWS rund um den FC Bayern München –

TikTok wichtig für Bundesliga und Bayern

2 min read

TikTok (dort Douyin genannt) aus China, die App zieht. Bessonders bei Jugendlichen. Zwar sieht das Donald Trump anders, in Pakistan z.B. wird die App gebannt. Aber Europa, ein voller Erfolg. TikTok hat dort bereits über 100 Millionen User. Wo profitiert die Bundesliga von TikTok ?

Interessant ist die App natürlich vorrangig für die Topklubs, denn je mehr Fans, desto mehr auf TikTok und umgekehrt. Die Bayern (auch der BVB) haben dort klar den Vorrang.

In der Bundesliga haben insgesamt nur 13 von 36 Vereinen aus der ersten und zweiten Bundesliga eine eigenen Account bei TikTok.
Von 18 Erstligisten im deutschen Fußballoberhaus haben lediglich 11 Clubs mit einer Plattformpräsenz die Chance genutzt, mit Fans in Kontakt zu treten, neue Anhänger für den Club zu interessieren – und somit potenzielle Merchandising-Kunden zu generieren. Mit dem FC Schalke 04 (33.000 User, aber erst seit August) und RB Leipzig schaffen zwei besonders ambitionierte Clubs aktuell noch nicht den Sprung in die hier ermittelten deutschen Top Ten Rankings. Allerdings profitiert RB Leipzig (137000 Follower) teilweise auch auf dem Kanal von Red Bull (1,2 Mio User), zudem schaffte das Erreichen des CL-Finals viele Anreize. Der BVB liegt mit 1,2 MIo hinter dem FC Bayern. Darüber können die Bayern eben nur lachen. Der deutsche Rekordmeister zieht mit 3,4 Mio Followern weit davon. Seit Mai 2020 ist der FCB eine Kooperation eingegangen mit TikTok.

Der HSV als aktueller Zweitligist liegt mit 126000 Usern immerhin sogar im oberen Bereich. International liegen der FC Barcelona mit fast 6 Mio Followern und Real Madrid (3,8 Mio), FC Liverpool (3,6 Mio) vor dem FC Bayern (3,4).

TikTok hat sich zur Plattform der Wahl für renommierte Sportmarken wie dem FC Bayern entwickelt, um ein erweitertes Publikum auf eine unterhaltsame und ansprechende Weise zu erreichen. TikTok bietet die einzigartige Möglichkeit, sich mit den Nutzer*innen wie auf keiner anderen Plattform durch Viralität der Videos zu verbinden – daraus entsteht ein starkes Gemeinschafts- und Fangefühl. Verbunden mit dem Klub und Spieler.

Deutsches Ranking: (ca-Werte, da sich täglich neue Werte)
FC Bayern München – 3,4 Mio
Borussia Dortmund – 1,2 Mio
Hamburger SV – 126.000
1.FC Köln – 109.000
VfL Wolfsburg – 76.000
Gladbach – 69.000
Bayer Leverkusen – 66.000
Eintracht Frankfurt – 57.000
1899 Hoffenheim – 38.000
Hertha BSC Berlin – 26.000