22. September 2020

fcb-forum.net – News –

NEWS rund um den FC Bayern München –

Springt Alaba ab ?

2 min read

Seit Wochen ist der FC Bayern intensiv darum bemüht, den Vertrag mit David Alaba (28/Vertrag bis 2021) vorzeitig zu verlängern. Doch die Fronten sind extrem verhärtet worden in den letzten Wochen. Derzeit scheint eine Art „Stillstand“ zu herrschen, gerade nach den verbalen Auswüchsen durch Uli Hoeneß.

Ex-Bayern-Präsident Uli Hoeneß hatte dem Berater Geldgier vorgeworfen. Zahavi selbst hatte die Vorwürfe von sich gewiesen. Karl-Heinz Rummenigge hat dann ein Machtwort an beide Parteien gerichtet: „Jeder sollte jetzt einmal ruhig sein, solange die Verhandlungen noch laufen“.

Man sammelt sich auf beiden Seiten der Parteien.

Nach angeblich nun 2 Angeboten seitens des FC Bayern wartet man ab auf ein Ergebnis. Allerdings fühlt es sich eher nach Ablehnung von Alaba an. Was bedeutet das ?

Entweder der FC Bayern verbessert und gleicht sein Angebot doch noch an oder wählt entweder Verkauf (Angebote anderer Klubs dürften vorliegen), oder man wählt ablösefrei am 01.07.2021 plus Abschiedsspiel in der Allianz Arena.
Wie „Sky“ berichtet, habe der Klub aber schon beim vergangenen Angebot die limitierte Etat-Summe erreicht, die der Aufsichtsrat für den neuen Alaba-Vertrag überhaupt freigegeben hatte.
Ob der Triple-Sieger noch einmal über seinen eigenen Schatten springt, und bereit ist, eine weitere finanzielle Hürde zu nehmen, ist nicht wirklich sicher. Die Sturheit des FCB ist bekannt.

Sollte es allerdings beim aktuellen Angebot (knapp unter 20 Mio Euro Bruttogehalt o. Prämien) bleiben, drohen die Verhandlungen dann entsprechend komplett zu scheitern, was das bisher „gemeinschaftliche freundschaftliche“ Bild zwischen Klub und Spieler zerstören würde.