2. September 2020

fcb-forum.net – News –

NEWS rund um den FC Bayern München –

Leroy Sane und der Druck

3 min read

Mai 2019, zum ersten Mal tauchte die Meldung auf, das Leroy Sane (24) zum FC Bayern wechseln soll, könnte, wird. Kurz vor seiner Kreuzbandverletzung stand er zum Wechsel nach München, die Vereine entschlossen sich, den Deal bis zum Ende des Heilungsprozesses zu verschieben. Zwischendurch versuchte Manchester City dennoch, Sané doch noch zum Verbleib zu überzeugen. Aber der Entschluss stand fest, eigentlich schon auf Schalke, aber damals waren „Robbery“ noch am Werk.

Zu gering die Chancen, wertete das Umfeld Sané. Unter Pep Guardiola lernte er eine Menge, aber er schaffte nicht den Durchbruch nach 3 Saisons. Bereits Winter 2018/19 zog immer stärkere Kritik in England auf an den immer noch gebürtigen Essener, der im Kindesalter in Wattenscheid aufwuchs.

Nach dem Wechsel Schalke/Manchester City wuchs der Druck und die Erwartungshaltungen. Für die damalige Summe 50 Mio (sind heute etwa 90) erwartete man als Anhänger, trotz einer Integrationsphase, die ihm Guardiola auch gab, hochwertige Leistungen, in allen Wettbewerben. Zwar gab es viele Einsätze, auch gute „Scorerwerte“ , aber sie lagen nicht im absoluten Überzeugungsrahmen der Fans und englischen Experten, die wesentlich höher zu bewerten sind als die hiesigen SKY-Experten Hamann oder Matthäus.

Scorewerte (Gesamt/nur ausgewählte Top-Gegner, min.Platz 5/nur CL, min. 45 Min Spielzeit)

Leroy Sané

FC Liverpool   –   6 Spiele   –   4  Tore, 0 Assists
Arsenal London   –   5 Spiele   –   3 Tore, 1 Assist
FC Chelsea   –   7 Spiele   –   0   /    0
Manchester United   –    7 Spiele   –   1 Tor, 1 Assist
Leverkusen   –   2 Spiele   –   1 Tore,  0 Assists
Wolfsburg   –   2 Spiele   –   1 Tor, 0 Assists
B V B    –    2 Spiele    –    1 Tor, 1 Assist
Gladbach    –    5 Spiele    –    0 Tore, 2 Assists
FC Bayern    –    2 Spiele    –    0 Tore, 1 Assist
SSC Neapel   –   2 Spiele    –   0 Tore, 2 Assists
FC Schalke 04    –   1 Spiel   –    1 Tor, 3 Assist

Summe: 41 Spiele, 12 Tore, 11 Assists, 23 Scores

Zu beachten sind die 5 Assists in 3 Spielen, die restlichen 36 Spiele ergeben nur noch 6 Assists. Sicherlich keine Topwerte für den erwähnten Anspruch der Öffentlichkeit. Tore sind gut und schön, aber die primäre Aufgabe wird sein, die Bälle präzise in die Box zu geben. Recht positiv sieht seine CL-Bilanz aus: 14 Spiele, 7 Tore, 8 Assists. Aber auch hier sind wir genau: In nur 50% der Spiele hat Sané scoren können, nur 4x konnte er min.1x scoren. Das sind knapp unter 30%. Gerade in der CL muss er regelmäßiger min.0,5 pro Spiel scoren und nicht mehrere Scores in einem Match.

Was machten seine künftigen Konkurrenten Kingsley Coman und Serge Gnabry ? Hier ein Vergleich…


Kingsley Coman

FC Liverpool   –   2 Spiele   –   0 Scorer
P S G   –   3 Spiele   –   1 Tor, 2 Assists
Atlético Madrid   –   2 Spiele   –   0 Scorer
Leverkusen   –   5 Spiele   –   1 Tor
B V B   4 Spiele   –   0 Scorer
Gladbach    –   3 Spiele   –   0 Scorer
RB Leipzig   –   5 Spiele   –   1 Tor
FC Chelsea   –   1 Spiel   –   0 Scorer

Summe: 25 Spiele, 3 Tore, 2 Assists, 5 Scores


Serge Gnabry

FC Liverpool   –   2 Spiele   –   0 Scorer
FC Barcelona   –   1 Spiel   –   1 Tor, 1 Assist
P S G   –   1 Spiel   –   0 Scorer
B V B    –    6 Spiele   –   2 Tore, 2 Assists
Gladbach    –    5 Spiele   –   2 Tore, 1 Assist
Leverkusen   –   5 Spiele   –   1 Tor, 1 Assist
RB Leipzig   –   7 Spiele   –   4 Tore, 0 Assist
FC Chelsea   –   2 Spiele   –   2 Tore

Summe: 29 Spiele, 12 Tore, 5 Assists, 17 Scores

Statistikvergleich zeigt Führung von Sané bei Assist (wobei nicht internationale Klasse), als auch die extreme Schwäche bei Coman und Gnabry, wichtige Vorlagen gegen starke Teams zu erspielen.

Für etwa 60 Mio Euro inkl. Bonuszahlungen ist der Rucksack wirtschaftlich betrachtet schon recht schwer, das Nettogehalt von ca. 9 ,5 Mio Euro (Schätzung) dazu und sportlich die fan,-medienseitigen hohen Erwartungen. Ob Sané das packt, wird man nach der Hinrunde sicherlich schon sehr kritisch analysieren können. Bei 0 Scorerpunkten nach 5 Spielen wird man womöglich schon die ersten „Medialen Messer“ schleifen. Auch in der Fanszene hat Sané nicht nur Anhänger bzw. intensive Bewunderer. Bei fcb-forum.net erwartet man etwa einen guten Start, dann etwas Leistungstief, dann normales Niveau. Man wird ihm Zeit weiter geben, und auch müssen, aber die Uhr tickt bereits schon in der kommenden CL-Gruppenphase. Die Top-Spiele (BVB, RBL, TOP5-Platzierte) und Gegner, die tief und konzentriert gegen die Aussenoffensive stehen, werden als „Gradmesser“ fungieren.

Alles Gute und viel Erfolg, Leroy Sané