17. Juli 2020

fcb-forum.net – News –

NEWS rund um den FC Bayern München –

PSG-Sportchef Leonardo kritisiert FCB-Scouting

1 min read

Der Sportdirektor vom französischen Meister Paris St. Germain, Leonardo, attackiert Bayern, Leipzig und Dortmund. Warum ?

Die nicht zu übersehbare Scouting-Intensivität des FC Bayern seit kurzer Zeit. Auch der BVB und RB Leipzig bezieht er mit in seine forsche Kritik ein.

„Deutsche Klubs, allen voran Bayern München, Leipzig und Borussia Dortmund, fallen über junge Spieler her, das ist ein großes Problem“, kritisierte der gebürtige Brasilianer, der gerade mit Bayern-Neuzugang Tanguy Nianzou Kouassi (18) ein weiteres Talent ablösefrei verloren hat.

„Sie rufen Eltern, Freunde, die Familie, die Spieler selbst an, und das selbst bei Spielern, die noch nicht mal 16 sind“, so Leonardo weiter. Das gehe zu weit. „Sie verdrehen den jungen Leuten die Köpfe. Vielleicht sollten die Regeln verändert werden, um die französischen Klubs zu schützen.“

Ob sich die Strategie der deutschen TOP-Klubs ändern wird, ist eher nicht zu erwarten. Gerade der FC Bayern hat anscheinend derzeit enorm Lunte gerochen für die Entwicklung von sehr jungen Talenten. Sollte es im illegalen Bereich passieren, wird die DFL und DFB und am Ende die FIFA sicherlich ein Wörtchen dazu mit eröffnen. Aber auch nur dann.